Ansichtskarten-Grüße aus dem Wien Museum. Helfen Sie uns beim Transkribieren, Übersetzen und Erforschen!

Website in vollem Umfang auf Computer oder Tablet.

Im Rahmen dieser Crowdsourcing-Aktion werden durch ehrenamtliche Mithilfe Museumsobjekte genauer erforscht.

  1. Transkribieren
  2. Übersetzen

Unter den topographischen Ansichtskarten des Wien Museums gibt es rund 2.000 Exemplare, die eine persönliche/private Textbotschaft enthalten. Der Bestand umfasst den Zeitraum von ca. 1885 bis in die jüngere Vergangenheit, ist mehrsprachig und dokumentiert damit den Wandel von Kommunikationsformen und Schriftarten.

Sie können uns bei der Erschließung der Adressen und Nachrichten auf den Ansichtskarten unterstützen: Übertragen (und ggf. übersetzen) Sie die handschriftlichen Mitteilungen oder überprüfen und ergänzen Sie die Beiträge anderer Teilnehmer*innen. Die Ergebnisse der Aktion werden nach einem Jahr in die Sammlungsdatenbank des Museums und 2023 auch in eine Ausstellung einfließen.